Fettsaugung Liposuktion / Liposkulptur

Die Fettsaugung zählt zu den populärsten Eingriffen. Fettüberschuß wird nachhaltig und mit unauffälliger Narbenbildung entfernt.

Abgesaugt wird über kleine Stichinzisionen, die schnell verheilen und schon bald nach dem Eingriff kaum noch zu sehen sind. Die verwendeten Kannülen sind immer so dünn wie möglich. Die viel dickeren Ultraschall- und anderen Spezialsonden hinterlassen sichtbare Narben und werden von Dr. Blaschke nur für seltene medizinische Indikationen eingesetzt. Mit einer speziellen Behandlung des oberflächlichen Fetts kann der Hautmantel gut angepasst werden.

liposuction

Die Behandlung

Dr. Blaschke verbindet die Vorteile von lokaler Betäubung und Allgemein- oder Regionalnarkose, indem er eine schmerzbetäubende Speziallösung in die zu saugenden Regionen injiziert. Das Fett wird damit gelockert, die Narkose kann sehr leicht sein und der postoperative Schmerz wird reduziert.

Es wird bewusst differenziert aus tiefen und oberflächlichen Fettschichten abgesaugt, bis die gewünschte Form erreicht ist. Zuweilen muss Fett reinjiziert werden, um das Resultat zu perfektionieren, im Rahmen einer sogenannten `Liposculpture´. Sie erwachen schon kurz nach dem Eingriff. Die kleinen Stiche sind mit Folien verschlossen, sodass Sie sofort duschen können. Sie bleiben eine Nacht in der Klinik und können in der Regel am nächsten Morgen nach Hause gehen.

Sie werden regelmäßig von Dr. Blaschke und seinem Team nachkontrolliert. Geeignete Kompressionskleidung wird noch im Operationssaal angelegt und sollte mindestens 3 Wochen getragen werden. Arbeitsfähigkeit besteht durchschnittlich nach etwa fünf Tagen

Persönlicher Kommentar

Ein Wort zu den vielfach angepriesenen großen Saugungen in Praxen ohne Narkosearzt: Eine Fettsaugung ist eine wirkliche Operation mit ernsten Risiken bei schlecht kontrollierten Bedingungen. Sie sollte deshalb – außer bei kleinen Eingriffen – unbedingt in Kliniken vorgenommen werden. Ich empfehle grundsätzlich eine Nacht unter spezialisierter Überwachung.

Frequently asked questions

Liposuction is an operation, even if only small amounts of fat are being removed. Driving would be dangerous and rest is mandatory after every surgical intervention.
Ultrasound and laser bring high energy directly to the fat cell, which leads to fat dissolution. Between treated and nontreated areas the energy becomes heat, which leads to a burn under the skin and associated shrinkage. It is questionable whether a burn injury means a true improvement on the less traumatic classical way.
Liposuction is an operation with potential risks. A careful preoperative assessment is therefore very important. Liposuction should be performed in proper hospitals like any other major surgery. And after liposuction to certain areas like the belly an overnight stay for observation is advisable.

The press is full of offers for "Lunchtime Liposuction" and the like. It is easily forgotten, that liposuction is a real operation with real risks. Therefore only smaller procedures should be done outside a hospital, and a proper anaesthetic administered by a proper anaesthetist is still the safest way to go.