Stirnlift

Ein offenes, jugendliches Gesicht definiert sich u.a. durch zart geschwungene Augenbrauen und eine glatte Stirn.

Die meisten herkömmlichen Methoden führen aber zu einer Erhöhung der Haarlinie (was tatsächlich älter macht) oder zu einer langen Narbe. Die von Dr. Blaschke bevorzugte Technik hält die Haarlinie stabil und zeigt keine sichtbaren Narben.

forehead browlift

Die Behandlung

Die Operation findet in Vollnarkose statt. Ein kurzer Schnitt oberhalb der Haarlinie in der Mitte oder seitlich erlaubt einen sicheren Zugang. Nach Befreien der Stirnweichteile werden die Augenbrauen angehoben und durch kleine Stichinzisionen unterhalb des Haaransatzes oder durch eine Naht fixiert. Es werden Drainagen eingeführt (so kann die Wundflüssigkeit ablaufen) und ein komprimierender Verband angelegt. Sie verbringen eine Nacht unter Aufsicht in der Privatklinik. Am nächsten Morgen werden die Schläuche entfernt und ein erster Verbandswechsel vorgenommen. Eine leichte Kompression wird belassen, und Sie können die Klinik verlassen. Sie werden regelmäßig von Dr. Blaschke und seinem Team nachkontrolliert.

Die Fixierung wird nach fünf Tagen entfernt, bzw. die Fäden werden nach ca. 10 Tagen gezogen. Dann sind Sie auch wieder voll "sozialfähig".

Persönlicher Kommentar

Wichtig ist die seitliche Hebung des Augenbrauenkomplexes. Die tiefe Faltenbildung in der Stirnmitte und über der Nasenwurzel entsteht durch Muskeln, die nicht zuverlässig chirurgisch ausgeschaltet werden können. Eine Lähmung durch Injektion mit Botulinum ist viel schonender und wird von mir bevorzugt.